2EE

Partitur und Stimmen
EP14453
€27.95
On DemandDauer der Herstellung: 3 Wochen

Beschreibung

Teenager sein war niemals leicht. Aber in den 50er Jahren, so stelle ich es mir vor, muss es ganz besonders schrecklich gewesen sein. Wirtschaftswunderdämmerung – außen befriedet, innen ausgehöhlt und allerorts konfrontiert mit steinzeitlichen Moralvorstellungen. Nicht verwunderlich, wenn dann einer auf die Idee kommt, Sartre zu lesen – oder Jazz zu hören – und Rock'n Roll zu tanzen. Die Wirtschaft griff zu, statt sich zu wundern, und versorgte mit den entsprechenden Utensilien die zu diesem Zeitpunkt ju¨ngsten Konsumenten der Geschichte. Richard Bartletts Film „Rock, Pretty Baby“ ist so ein Produkt. Harmlos, naiv, fast anru¨hrend aus heutiger Sicht. Er wird 1957 in der von der katholischen Filmkommission fu¨r Deutschland herausgegebenen Zeitschrift film-dienst besprochen: „Wieder ein 'Jazz-Film' der letzten Mode. Ein aufsässiger Sohn, Mitglied einer Schu¨ler-Band, bekehrt schließlich seinen Vater. Die Flirts der Jugendlichen und das Erziehungsbild dieses amerikanischen Films sind derart unannehmbar, daß vom Besuch dringend abgeraten wird.“ Was kann schon bessere Werbung sein als solch eine Rezension, um die Zielgruppe in die Kinos zu locken? Den „Rebels Without a Cause“ habe ich zum Gedenken musikalische Relikte ihrer Zeit in Klaviertrio-Form gegossen. Nichts ist zitiert, stattdessen reduziert auf das Elementarste: das Tempo. Artikuliert in geraden und triolischen Achteln. Gänzlich verallgemeinerbare rhythmische Floskeln - reicht eine vorgezogene Triole bereits zur Stilbestimmung? Die nach der Metronomzahl genannten Aufnahmen, allesamt Perlen des Rock'n Rolls, bestimmen das, was in fasslichen Temporelationen nicht auszudru¨cken ist. Musikalisch drängt es, ohne sich zu bewegen. Dem versuche ich, durch vielfältige Permutationen ein und desselben Zustands zu entsprechen. Ungerichtete, in sich verdrehte Klangfolgen.

Was mich am Rock'n Roll fasziniert, ist das eindru¨cklich Unsentimentale, das mir ein Charakteristikum fu¨r Folklore zu sein scheint und in diesem Fall, nun in elektrifizierter Form, u.a. aus schwarzem Blues sowie weißem Bluegrass u¨bernommen wurde: Dafu¨r, dass Buddy Holly u¨ber den Tag singt, an dem er sterben wird, weil man ihn verlässt, hat er seine Gefu¨hle recht gut im Griff. Jackie Brenston und Chuck Berry singen sowieso nur u¨ber schnelle Autos und Bill Haley zählt die Stunden der Uhr – 12 Schläge in 8 Takten. Auch musikalisch ist die empfindsame Geste stark zuru¨ckgedrängt, falls sie nicht gänzlich fehlt.

Weltweit dankend angenommen durch unverstandene Heranwachsende.

Der Titel meiner Komposition bezieht sich im Übrigen auf die „sittlich-religiöse“ Wertungs-Skala des katholischen Filmdienstes:

„1 = Fu¨r alle, auch fu¨r Kinder tragbar (etwa ab 10); 1E = Fu¨r alle, fu¨r Kinder einige Bedenken (deshalb ab 12, bzw. 14); 2J = Fu¨r Erwachsene, auch fu¨r Jugendliche ab etwa 16 Jahre tragbar; 2 = Fu¨r Erwachsene; 2E = Fu¨r Erwachsene, mit Vorbehalten; 2EE = Fu¨r Erwachsene, mit erheblichen Vorbehalten; 3 = Vom Besuch wird abgeraten. Der Film wirkt gefährdend; 4 = Abgelehnt. Der Film zersetzt Glauben und Sitte.“„Rock, Pretty Baby“ wurde mit „3“ eingestuft. Mein Klaviertrio hingegen bezeichnet lediglichbeträchtlich Bedenkliches.

2EE – fu¨r Erwachsene mit erheblichen Vorbehalten entstand als Auftrag des elole-Klaviertrio.

Weitere Informationen

Artikelnummer: EP14453
Format: Noten
Seitenanzahl: 28
Erscheinungsdatum: 01/02/2020
Barcode: 9790014135386
ISMN: 9790014135386
Format: 303x232mm
Instrumentation: pf-vln-vc
Sprache: Deutsch

© 2016–

C. F. Peters Ltd & Co. KG

Talstraße 10

04103 Leipzig

Amtsgericht: Leipzig, HRA 17157    Umsatzsteuer-ID: DE112151846

powered by PRIAM © 2020
Cookie-Hinweis
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.